Skip to main content

Standboxsack Test | 6 Standboxsäcke unter 290 € im Vergleich

In unserem ausführlichen Standboxsack Test stellen wir Anfängern und Fortgeschrittenen Boxern 6 Standboxsäcke unter 290 Euro vor. Die Preise variieren dabei zwischen 120 und 290 Euro. Das soll dir helfen, egal in welchem Trainingsstatus du dich zurzeit befindest, das richtige Trainingsgerät für zuhause zu finden.

So kannst du bspw. nach dem eigentlichen Training im Boxstudio auch noch Trainingseinheiten bei dir im Wohnzimmer durchführen. Denn Standboxsäcke haben gegenüber einem normalen Boxsack einen entscheidenden Vorteil: Du kannst sofort mit dem Training beginnen und musst nicht erst Löcher in deine Decke bohren.

Alle 6 Standboxsäcke im Vergleich

Der nachfolgende Standboxsack Vergleich zeigt dir alle 6 von uns vorgestellten Standboxsäcke. Weiter unten findest du den jeweiligen einzelnen Standboxsack Test. In diesen gehen wir dann nochmal detaillierter auf das Ergebnis ein.

123456
Bad Company Standboxsack Vergleichssieger (37 x 170 cm, Schwarz, Freestanding Punching Bag, BCA-71) Vergleichssieger und bestes Preis / Leistungsverhältnis PUNCHLINE Standboxsack (39 x 170 cm mit Schutzmanschette und FLEX SYSTEM) Hammer Standboxsack Impact Punch (gelb, 55 x 162 / 177 / 192 cm) homcom Standboxsack (35 x 68 cm, Schwarz, L, 5661-0068) Ultrasport 2in1 Standboxsack / Freistehender Boxsack (70 x 180 cm) Gold's Gym Tube Trainer Standboxsack (170 cm, Schwarz, GG-B1370)
Modell Bad Company Standboxsack Vergleichssieger (37 x 170 cm, Schwarz, Freestanding Punching Bag, BCA-71)PUNCHLINE Standboxsack (39 x 170 cm mit Schutzmanschette und FLEX SYSTEM)Hammer Standboxsack Impact Punch (gelb, 55 x 162 / 177 / 192 cm)homcom Standboxsack (35 x 68 cm, Schwarz, L, 5661-0068)Ultrasport 2in1 Standboxsack / Freistehender Boxsack (70 x 180 cm)Gold’s Gym Tube Trainer Standboxsack (170 cm, Schwarz, GG-B1370)
Preis

279,90 €

inkl. MwSt.Amazon.de Preis vom 13. November 2018 18:20 (MESZ)*

249,00 €

inkl. MwSt.Amazon.de Preis vom 13. November 2018 18:20 (MESZ)*

361,25 € 449,00 €

inkl. MwSt.Amazon.de Preis vom 13. November 2018 18:20 (MESZ)*

96,56 € 117,45 €

inkl. MwSt.Amazon.de Preis vom 13. November 2018 18:20 (MESZ)*

231,99 €

inkl. MwSt.Amazon.de Preis vom 13. November 2018 18:20 (MESZ)*

335,00 €

inkl. MwSt.Amazon.de Preis vom 13. November 2018 18:19 (MESZ)*
Unsere Bewertung

10/10

"Der Bad Company Standboxsack hat es zum Vergleichssieger geschafft"

9.6/10

"Solider Standboxsack der sich auch für das Kickboxen eignet"

9.2/10

"Gute Qualität und Verarbeitung - ideal für zuhause"

8.8/10

"Gutes Preis / Leistungsverhältnis"

8.4/10

"Solider Standboxsack für Anfänger"

8/10

"Günstiger Preis / solides Gesamtergebnis"

StabilitätSehr gutSehr gutGutGutGut - OkOk
LanglebigkeitSehr gutGutGutGutGutOk
SportartBoxen, KickboxenBoxen, KickboxenBoxen, KickboxenBoxen, KickboxenBoxen, KickboxenBoxen, Kickboxen
Gewicht unbefüllt15kg25kg15kg15kg10kg20kg
Höhe170cm170cm192cm185cm180cm170cm
Durchmesser70cm39cm55cm35cm40cm35cm
MantelmaterialVinylFlex-SystemKunstlederKunstlederVinylPU
Füllung StandfußSand oder WasserSand oder WasserSand, Kies oder WasserSand oder WasserSand oder WasserSand oder Wasser
Für Anfänger geeignet?
Für Fortgeschrittene geeignet?
Vorteile
  • Extrem strapazierfähig
  • Schwitzwasserabweisend
  • Mit Wasser oder sand befüllbar
  • Sehr schneller Versand
  • Schneller Aufbau
  • Hoher Qualitätsstandard
  • Schnelle Lieferung
  • Für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet
  • Auch für das Kickboxen geeignet
  • Auch für harte Schläge geeignet
  • In der Höhe verstellbar (162 cm, 177 cm und 192 cm)
  • Für das Boxen und Kickboxen geeignet
  • Stabiler Halt
  • Gute Qualität
  • In 2 Größen verstellbar
  • 2 Pakete werden geliefert
  • Qualitativ sehr hochwertig
  • Einfacher Aufbau
  • Günstig
  • Für das Boxtraining zuhause geeignet
  • Sehr leise
  • Für Box-Anfänger ideal
  • Schneller Aufbau
  • Günstiger Preis
  • Solide Qualität
Nachteile
  • Nichts auszusetzen
  • Öffnung zu klein für eine einfache Füllung mit Sand
  • Standboxsack schwenkt weit aus
  • Etwas teurer
  • Rutscht auf glattem Boden
  • Instabile Feder
  • Für Fortgeschrittene eher weniger geeignet
  • Standboxsack bewegt sich sehr stark
  • Mittelfuß ist instabil
Preis

279,90 €

inkl. MwSt.Amazon.de Preis vom 13. November 2018 18:20 (MESZ)*

249,00 €

inkl. MwSt.Amazon.de Preis vom 13. November 2018 18:20 (MESZ)*

361,25 € 449,00 €

inkl. MwSt.Amazon.de Preis vom 13. November 2018 18:20 (MESZ)*

96,56 € 117,45 €

inkl. MwSt.Amazon.de Preis vom 13. November 2018 18:20 (MESZ)*

231,99 €

inkl. MwSt.Amazon.de Preis vom 13. November 2018 18:20 (MESZ)*

335,00 €

inkl. MwSt.Amazon.de Preis vom 13. November 2018 18:19 (MESZ)*
▸ Bei Amazon anschauen▸ Preis bei Amazon prüfen▸ Bei Amazon anschauen▸ Bei Amazon anschauen▸ Preis bei Amazon prüfen▸ Preis bei Amazon prüfen

Jeder Standboxsack Test gliedert sich in vier bis fünf verschiedene Abschnitte. Du erfährst hier alles zu der Lieferung und dem Aufbau, der Qualität und Verarbeitung und dem Trainingsverhalten. Am Ende erwartet dich noch ein abschließendes Fazit. Teilweise findest du auch noch zusätzlich einige nützliche Videos. Hier kannst du dann den Standboxsäcke in Aktion sehen.

Wie haben wir getestet?

Nachdem die relativ großen Pakete in unserem Lager angekommen sind, hat unser Team, welches auf Sportgeräte spezialisiert ist, diese erstmal inspiziert und ausgepackt. Hier konnten wir uns schon sehr gut einen ersten Eindruck verschaffen.

Anschließend ging es in die Aufbau- und Praxistest-Phase. Hier trennt sich dann die Spreu vom Weizen. Um die Standboxsäcke bewerten und vergleichen zu können haben wir für jeden Standbox versucht folgende Fragen zu beantworten:

  • Wie einfach ist der Aufbau?
  • Wie lange dauert der Aufbau?
  • Hat der Standboxsack einen stabilen Stand?
  • Lässt er sich einfach füllen?
  • Lassen sich alle empfohlenen Füllmaterialien (Wasser / Sand) einfach füllen?
  • Wie steht es um die Haptik des Standboxsacks?
  • Mit welchem Material ist er gefüllt?
  • Wie ist der Widerstand bei harten Schlägen?
  • Federt der Boxsack?
  • Wie steht es um die Qualität und Verarbeitung?

Die Antworten zu den Fragen haben wir natürlich in den jeweiligen Produktbericht mit einfließen lassen. Aus allen den genannten Punkten haben wir dann schlussendlich eine Gesamtnote abgeleitet.

Diese soll dir helfen die 6 Standboxsäcke noch besser miteinander vergleichen zu können.

Worauf kommt es beim Kauf von einem Standboxsack wirklich an?

Um ein optimales Trainingsergebnis zu erzielen, kommt es enorm auf das Gerät an mit dem man trainiert. Hierzu zählt neben der Qualität und Verarbeitung natürlich auch das Trainingsverhalten.

Daher solltest du bevor du einen Standboxsack kaufen willst, schauen, dass er sehr stabil beim Training ist. Denn wenn er nicht stabil genug ist, kann es passieren, dass er entweder umfällt oder durch das Zurückkippen einen enormen Lärm in den eigenen 4 Wänden verursacht.

Das kann schnell deine Nachbarn nerven. Daher sind nicht alle Standboxsäcke auch für fortgeschrittene Boxer (mit einem kräftigen Schlag) geeignet.

Der Freestanding Punching Bag sollte daher mit einem soliden Stand Fuß ausgestattet sein, der ausreichend gefüllt werden kann. Wenn du, gemessen am Volumen, das maximale aus deinem Standboxsack herausholen willst dann solltest du auf Sand zurückgreifen. Dieser ist bei gleichem Volumen schwerer als Wasser.

Natürlich sind auch die Qualität und die Verarbeitung für den Kauf entscheidend. Achte darauf, dass die Standboxsäcke mit Vinyl oder echtem Rindsleder ausgestattet ist. Dieses ist besonders strapazierfähig und hält in der Regel für viele Jahre.

Natürlich solltest du auch darauf achten, dass der Standboxsack ausreichend hoch ist und zu deiner Körpergröße passt. Einige hier vorgestellte Standboxsäcke sind sogar in der Höhe verstellbar.

Allerdings können sie auch den Nachteil haben, dass sie bei maximaler Höhe schneller anfangen zu kippen.

Denk dran: meistens kauft man zweimal wenn man bei der Qualität am falschen Ende spart.

 

Bad Company Standboxsack Vergleichssieger (37 x 170 cm, Schwarz, Freestanding Punching Bag, BCA-71)

Als erstes wollen wir dir den Bad Company Standboxsack Vergleichssieger vorstellen. Viele kennen ihn auch unter Heavy Duty Standboxsack. Es handelt sich dabei um ein 170 cm großes Trainingsgerät für alle die beim Training mal so richtig Gas geben wollen.

Lieferung & Aufbau

Die Lieferung erfolgte vom Bad Company Standboxsack relativ zügig. Innerhalb von 2 Tagen kann man ihn bereits in den Händen halten. Trotz des etwas größeren Kartons war die Lieferung relativ unkompliziert.

Mitgeliefert werden auch eine Montageanleitung und ein kostenloser Inbusschlüssel. Dadurch ist der Aufbau eigentlich relativ schnell erledigt. Man kann den Aufbau auch sehr leicht alleine durchführen. Hier ist in der Regel kein zweiter Mann nötig.

Bei diesem Modell kann man sich entscheiden ob man Sand oder Wasser für das Gewicht im Fuß nutzen möchte. Allerdings ist der Einfüllstutzen etwas kleiner. Wir empfehlen daher auf jeden Fall einen Trichter zu verwenden. Damit geht das Einfüllen wesentlich schneller.

Beachte beim Trichter, dass dieser nach Möglichkeit einen knickbaren Füllstutze aufweist. Das macht das Auffüllen wesentlich leichter.

Darüber hinaus empfehlen wir Wasser zu verwenden. Wasser ist am einfachsten einzufüllen und sorgt für einen sehr stabilen Stand.

Auf den Stand Fuß wird anschließend das Federelement aus Metall mit Hilfe des Inbusschlüssels befestigt. Anschließend klemmt man den Boxsack mit den vier Schrauben in das Federelement.

Danach ist der Bad Company Standboxsack auch schon aufgebaut und das Training kann beginnen.

Qualität & Verarbeitung

Wenn der Bad Company Standboxsack dann erst mal steht, wirkt er insgesamt sehr hochwertig. Die Verarbeitung ist wirklich ohne Beanstandungen. Alle Elemente wirken sauber und hochwertig verarbeitet.

Der Stand Fuß besteht aus insgesamt 2 Kunststoffteilen. Diese lassen sich zusammenstecken. Insgesamt sind die beiden Kunststoffteile sehr hochwertig und stabil.

Selbst wenn man mal versehentlich auf den Stand Fuß drauf tritt, braucht man sich keine Sorgen um das Material zu haben.

Darüber hinaus wurde die Oberfläche leicht angeraut. Dadurch kommt es auch nicht so schnell zu sichtbaren Kratzern am Fuß des Standboxsacks.

Was uns direkt positiv aufgefallen ist, ist, dass das Federelement mit einer Manschette geschützt ist. Das verhindert zusätzlich Verletzungen beim Training.

Der Boxsack und die Manschette sind aus Vinyl und darüber hinaus ausreichend gepolstert.

Bei Bedarf, kann der Boxsack auch über einen integrierten Reißverschluss geöffnet werden.

Insgesamt macht der komplette Bad Company Standboxsack einen hochwertigen Eindruck.

Eigenschaften beim Training

Je nachdem wie feste man zuschlägt, schwenkt der Freestanding Punching Bag bis zu 30° zurück. Das ist völlig normal und sorgt stets für ein ausgeglichenes Boxtraining.

Es dauert bis zu 5 Ausschläge bis der Bad Company Standboxsack wieder still steht. Dadurch hat man während dem Training immer einen sich bewegenden „Gegner“.

Dieses Schwingen fördert zusätzlich die Koordination und schult die Treffergenauigkeit.

Das Schlagen gestaltet sich durch die Vinyl Oberfläche sehr angenehm. Wir empfehlen aber unbedingt geeignete Boxhandschuhe und passende Bandagen zu verwenden. Diese schützen nicht nur deine Hände, sondern sorgen auch dafür, dass das Oberflächenmaterial geschont bleibt.

Wer an dem Bad Company Standboxsack trainiert, wird schnell merken, dass der Stand Fuß etwas breiter (vom Durchmesser) ist, als der eigentliche Boxsack. Das dient der Stabilität und stört beim Boxtraining keineswegs.

Für das Training empfehlen wir dir eine geeignete Bodenschutzmatte. Mit dieser bleibt der Freestanding Punching Bag stets stabil. Ansonsten kann es nämlich passieren, dass der Bad Company Standboxsack, bei Tritten gegen den Stand Fuß, verschoben wird.

Für ein ausgeglichenes Boxtraining zuhause ist der Standboxsack auf jeden Fall sehr gut geeignet.

Das offizielle Bild

Und so sieht der Bad Company Standboxsack aus:

Bad Company Standboxsack Vergleichssieger (37 x 170 cm, Schwarz, Freestanding Punching Bag, BCA-71)

Standboxsack Test Fazit

Der Preis für dieses Modell ist auf jeden Fall gerechtfertigt. Man muss bedenken, dass die Qualität hier absolut überzeugt. Egal ob man Anfänger oder fortgeschrittener Boxer ist, mit dem Bad Company Standboxsack werden auf jeden Fall beide Gruppen ihren Spaß haben.

Wir haben dieses Modell nicht umsonst zum Standboxsack Vergleichssieger gewählt. Und daher können wir ihn auch auf jeden Fall weiterempfehlen.

Vergleichssieger und bestes Preis / Leistungsverhältnis Bad Company Standboxsack Vergleichssieger (37 x 170 cm, Schwarz, Freestanding Punching Bag, BCA-71)

279,90 €

inkl. MwSt.Amazon.de Preis vom 13. November 2018 18:20 (MESZ)*
Unsere Bewertung

10/10

"Der Bad Company Standboxsack hat es zum Vergleichssieger geschafft"

▸ Bei Amazon anschauen

 

PUNCHLINE Standboxsack Scorpion (39 x 170 cm mit Schutzmanschette und FLEX SYSTEM)

Als nächstes im Standboxsack Test wollen wir dir den PUNCHLINE Standboxsack Scorpion vorstellen. Es handelt sich um einen 1,70 m großen Boxdummy mit einer großen Schlag- und Trefferfläche.

Die Trefferfläche liegt bei diesem Modell bei einer Höhe von 1,42 m und einem Durchmesser von 39 cm. Wie er letztendlich abgeschnitten hat, erfährst du im Folgenden.

Lieferung & Aufbau

Die Lieferung erfolgt wie immer sehr schnell. In der Regel kannst du mit der Lieferung innerhalb von 2 bis 3 Tagen rechnen. Danach solltest du ihn bereits in den Händen halten können.

Der Aufbau verläuft ebenfalls relativ problemlos. Mitgeliefert wird auch eine Aufbauanleitung mit vielen Tipps die einen reibungslosen Zusammenbau ermöglichen.

Wir empfehlen das „Fundament“ mit Wasser zu füllen. Sand ist zwar schwerer, lässt sich aber auch nicht so leicht transportieren. Darüber hinaus ist die Füllung mit Sand wirklich mühselig. Denn die Öffnung zur Füllung ist relativ klein.

Mit einer Wasserfüllung kommt der PUNCHLINE Standboxsack auf insgesamt 65 kg. Mit der Sandfüllung wiegt der Freestanding Punching Bag letztendlich 85 kg.

Dennoch sollte man nach Möglichkeit einen Trichter verwenden.

Am einfachsten geht es allerdings mit einem Wasserschlauch. Insgesamt müssen beide Teile des Standfußes gefüllt werden.

Der integrierte Verschluss sorgt dafür, dass das Wasser nicht entweichen kann. Allerdings hätte der Verschluss unserer Meinung nach etwas hochwertiger sein können.

Qualität & Verarbeitung

Der PUNCHLINE Standboxsack Scorpion wirkt insgesamt sehr robust. Nach einem mehrwöchigen Boxtraining können wir uns auch hinsichtlich der Verarbeitungsqualität äußern.

Sowohl die Nähte als auch die integrierten Reißverschlüsse wirken sehr hochwertig. Das hat sich im Standboxsack Test auch nach vielen Stunden des Boxtrainings gezeigt. Sowohl die Nähte als auch die Reißverschlüsse halten genau das was sie versprechen.

Integriert wurde darüber hinaus auch eine flexible Feder die direkt unter der 1,40 m hohen Trefferfläche angebracht worden ist. Das sogenannte Flex-System wurde sogar von Punchline patentiert.

Dadurch schwingt der Freestanding Punching Bag bei Treffern vor und zurück. Das wiederum sorgt für eine bessere Koordination und eine höhere Trefferwahrscheinlichkeit bei „echten“ Gegnern.

Insgesamt kann das Flex-System bis zu 40° abweichen. Hier hat man noch etwas mehr Spielraum als beim Standboxsack Vergleichssieger.

Allerdings wird das starke Ausschwenken vor allem für fortgeschrittene Boxer eher zu viel sein.

Was uns auch gut gefallen hat ist das Design.

Im Standboxsack Test hat sich herausgestellt, dass auf der „Frontseite“ zwei kämpfende Skorpione abgebildet wurden. Auf der „Rückseite“ befindet sich das offizielle Punchline Logo.

Eigenschaften beim Training

Beim Training hat sich gezeigt, dass der freistehende Standboxsack durchaus in der Lage dazu ist, dass er sich verschiebt. Auch hier empfehlen wir wieder eine eine geeignete Bodenschutzmatte zu verwenden. Diese hindert den PUNCHLINE Standboxsack am Rutschen und sorgt für mehr Stabilität.

Vor dem Training ist es wichtig, dass du dir geeignete Boxhandschuhe und Boxbandagen anziehst.

So schützt du deine Hände während dem Boxtraining. Während dem Training ist uns aufgefallen, dass der Standboxsack bei härteren Schlägen etwas abhebt. Und das trotz des integrierten Flex-Systems.

Hier sollte man den Sockel ggfs. zusätzlich fixieren oder von Anfang an mit Sand füllen.

Der PUNCHLINE Standboxsack ist perfekt wenn man die Koordination, die Schnelligkeit und die Treffsicherheit trainieren will. Besonders für das Training von schnellen Techniken können wir ihn empfehlen.

Zum Training der absoluten Schlagkraft empfehlen wir vielmehr den zuvor vorgestellten Bad Company Standboxsack.

Wer dennoch die absolute Schlagkraft am PUNCHLINE Standboxsack trainieren will, sollte einen größeren Abstand zu ihm wählen. Auch für ein ausgiebiges Ausdauertraining ist der PUNCHLINE Standboxsack geeignet.

Was uns auch gut gefallen hat ist die Tatsache, dass man auch zu zweit sehr gut an dem freistehenden Boxsack trainieren kann.

Das offizielle Bild

Und so sieht das Produkt aus:

PUNCHLINE Standboxsack (39 x 170 cm mit Schutzmanschette und FLEX SYSTEM)

Standboxsack Test Fazit

Alles in allem handelt es sich um einen hochwertigen Standboxsack der nur knapp zum Standboxsack Vergleichssieger gewählt wurde. Der größte Nachteil besteht vor allem darin, dass die Öffnungen zum Füllen verhältnismäßig klein sind und der Boxsack sich nur schwierig mit Sand füllen lässt.

Von der Verarbeitung und der Qualität ist er absolut in Ordnung. Auch an dem verwendeten Material ist nichts auszusetzen.

Wir können den PUNCHLINE Standboxsack daher auf jeden Fall weiterempfehlen wenn man sich über die negativen Aspekte bewusst ist.

PUNCHLINE Standboxsack (39 x 170 cm mit Schutzmanschette und FLEX SYSTEM)

249,00 €

inkl. MwSt.Amazon.de Preis vom 13. November 2018 18:20 (MESZ)*
Unsere Bewertung

9.6/10

"Solider Standboxsack der sich auch für das Kickboxen eignet"

▸ Preis bei Amazon prüfen

 

Hammer Standboxsack Impact Punch (gelb, 55 x 162 / 177 / 192 cm)

Als nächstes wollen wir dir den Hammer Standboxsack Impact Punch vorstellen. Durch sein gelbes und auffälliges Design ist er einer der wenigen Standboxsäcke die sich von der breiten Masse abheben.

Er überzeugt vor allem mit seiner großen Trefferfläche und seinem stabilen Stand Fuß. Aber dazu erfährst du gleich mehr.

Im Standboxsack Test gehen wir auf die wichtigsten Eigenschaften des Boxsacks ein. Das soll dir helfen wenn du gerade überlegst ob du einen freistehenden Boxsack kaufen solltest.

Lieferung & Aufbau

Der Hammer Standboxsack Impact Punch wird in der Regel sehr schnell geliefert.

Wenn man ihn mit Hilfe der mitgelieferten Aufbauanleitung einmal aufgebaut hat, muss man ihn nur noch füllen.

Beim Hammer Standboxsack Impact Punch empfehlen wir Wasser zu verwenden. Wenn du ihn mit Sand füllst, wird er nämlich beim Boxtraining so schwer, dass die Schläge sehr hart absorbiert werden. Das wiederum geht zu Lasten der Handgelenke.

Durch das Wasser federt er besser. Wer sich dennoch für Sand entscheiden sollte, der sollte ihn am Anfang nicht komplett voll machen und erst einmal schauen ob man mit dem Sand klar kommt.

Vor allem in Hinblick auf die Schlagabsorbation ist dies ausschlaggebend.

Qualität & Verarbeitung

Die hochwertige Qualität bleibt auch nach einem mehrwöchigen Training auf jeden Fall erhalten. Selbst nach vielen Wochen harten und intensiven Trainings sieht er immer noch aus wie neu.

Allerdings empfehlen wir unbedingt hochwertige Boxhandschuhe zu benutzen. Hier eignen sich bspw. die Bad Company Boxhandschuhe die du auch in unserem Boxhandschuhe Test findest.

Wir empfehlen bei dem Hammer Standboxsack Impact Punch darüber hinaus echte Rindsleder Boxhandschuhe zu verwenden.

Insgesamt gibt es 3 unterschiedliche Stufen. Eigentlich sogar 4 wenn man Stufe 0 mitzählt.

Die Stufen sind wie folgt gestaffelt:

  1. 162 cm
  2. 177 cm
  3. 192 cm

Vor allem für große Leute ist der Hammer Standboxsack Impact Punch perfekt geeignet. Bei einer Körpergröße von 1,90 m reicht auch schon Stufe 2. Durch die große Schlagfläche ist er aber auch für kleine Personen unter 1,70 m geeignet. Im schlimmsten Fall stellt man ihn einfach auf Stufe „0“.

Die Höhenverstellung ist vor allem für Tritte sehr angenehm. Der Mechanismus zum Verstellen der jeweiligen Stufen erfolgt relativ mühelos.

Eigenschaften beim Training

Der Hammer Standboxsack Impact Punch eignet sich dann, wenn man mit ihm unterschiedliche Schlag- und Tritttechniken trainieren möchte. Er ist demnach für Boxer und Kickboxer gleichermaßen geeignet.

Was uns gut gefallen hat ist, dass er selbst bei gesprungenen Tritten nicht umfällt. Er ist dadurch äußerst stabil was die Standfestigkeit angeht.

Anders als bei günstigen Standboxsäcken, spürt man auch bei kräftigen Schlägen nicht was sich unter der Dämpfung befindet. Günstige Standboxsäcke lassen oft schon die Kunststoffteile fühlen.

Dies ist beim Hammer Standboxsack Impact Punch definitiv nicht so.

Die Polsterung ist insgesamt sehr hochwertig und ausreichend dick. Wenn man „normal“ trainiert, dann pendelt der Hammer Standboxsack Impact Punch auch so gut wie gar nicht. Erst bei härteren Tritten und Schlägen fängt er an sich zu bewegen.

Für das Boxtraining empfehlen wir auch hier wieder eine geeignete Bodenschutzmatte zu verwenden. Dadurch verrutscht er nicht.

Für einen einfachen Transport empfehlen wir den Hammer Standboxsack Impact Punch auf eine Decke zu stellen. Dadurch lässt er sich auch problemlos an andere Orte zum trainieren ziehen.

Das offizielle Bild

Und so sieht der Hammer Standboxsack Impact Punch aus:

Hammer Standboxsack Impact Punch (gelb, 55 x 162 / 177 / 192 cm)

Standboxsack Test Fazit

Alles in allem ist der Hammer Standboxsack Impact Punch einer der wenigen Trainingsgeräte die im Standboxsack Test in der Höhe verstellt werden konnten. Dadurch lässt sich das gesamte Trainingsgerät an die eigene Körpergröße anpassen.

Darüber hinaus hat er sich während dem Training auch als sehr gut bewährt. Leider ist er etwas teurer.

Wer ein wenig tiefer in die Geldbörse greift, kann hier ohne Probleme zuschlagen. ;)

Klare Kaufempfehlung.

Hammer Standboxsack Impact Punch (gelb, 55 x 162 / 177 / 192 cm)

361,25 € 449,00 €

inkl. MwSt.Amazon.de Preis vom 13. November 2018 18:20 (MESZ)*
Unsere Bewertung

9.2/10

"Gute Qualität und Verarbeitung - ideal für zuhause"

▸ Bei Amazon anschauen

 

homcom Standboxsack Test (35 x 68 cm, Schwarz, L, 5661-0068)

Der homcom Standboxsack wird als nächstes von uns vorgestellt. Im Standboxsack Test gehen wir darauf ein, ob er trotz des günstigen Preises dennoch für ein regelmäßiges Boxtraining eingesetzt werden kann. Das soll dir helfen wenn du derzeit darüber nachdenkst ob du einen Standboxsack kaufen solltest.

Insgesamt kann er in 3 verschiedenen Höhen verstellt werden. Darüberhinaus ist er auch relativ platzsparend.

Aber dazu erfährst du auch mehr in dem nachfolgenden Standboxsack Test.

Lieferung & Aufbau

Die Lieferung war beim homcom Standboxsack kein Problem. Geliefert wird er in insgesamt 2 verschiedenen Paketen. Wenn du ihn heute bestellen solltest, kannst du mit einer Lieferung in ungefähr 3 Tagen rechnen.

Mitgeliefert wird direkt auch eine Aufbauanleitung. Diese ist auf Deutsch und mit ihr lässt sich der komplette homcom freistehende Boxsack sehr gut und einfach aufbauen.

Alle Teile sind im Prinzip selbsterklärend und miteinander kompatibel.

Weiter unten in dem Video wird dir auch nochmal gezeigt wie sich der komplette Standboxsack aufbauen lässt.

Du kannst den Stand Fuß wahlweise mit Sand oder mit Wasser füllen. Wenn du möchtest kannst du ihn auch mit Kies beschweren. Dieser hat den Vorteil, dass er in der Regel noch schwerer ist als Sand.

Aber auch mit Wasser wirkt der komplette freistehende Boxsack sehr stabil beim Training.

Qualität & Verarbeitung

Wenn er dann einmal aufgebaut ist, wirkt er größer als man zunächst erwartet. Ähnlich wie der Hammer Standboxsack, lässt sich dieses Modell hier in 3 verschiedenen Stufen einstellen. Dazu zählen:

  1. 160 cm
  2. 170 cm (ca.)
  3. 185 cm

Durch die relativ große Trainingsfläche von 68 cm in der Höhe und 35 cm im Durchmesser ist er auch für kleine Personen geeignet.

Auf der kleinsten Größe eignet sich der homcom Standboxsack auch für Kinder. Natürlich lässt er sich auch relativ problemlos auf eine größere Einstellung einstellen.

Allerdings fängt er bei der größten Größe auch an zu wackeln.

Von der Qualität und Verarbeitung haben wir an diesem Modell allerdings nicht viel auszusetzen. Alles sitzt dort wo es sitzen sollte.

Auch das Oberflächenmaterial welches aus Kunstleder besteht, fühlt sich sehr glatt und geschmeidig an.

Eigenschaften beim Training

Beim Training hat sich schnell gezeigt, dass es sich um ein etwas günstigeres Modell handelt. Denn selbst mit einem vollen Wasserstandfuß rutscht er schon mal hin und her.

Zur Lösung des Problems empfehlen wir ihn von Anfang an auf einem Teppich zu platzieren. Wahlweise hast du natürlich auch die Möglichkeit dir eine spezielle Matte die für Trainingsgeräte ausgelegt ist, zu kaufen. Das mindert die Rutschfähigkeit während dem Training enorm.

Die Oberfläche ist zwar nicht rau, aber wir empfehlen dennoch Boxbandagen und Boxhandschuhe beim homcom Standboxsack zu verwenden. Das schont deine Hände und sorgt für ein angenehmeres Training.

Auch bei harten Haken kann es dazu kommen, dass der homcom Standboxsack etwas schwingt. Wenn man wirklich hart zuschlägt, sollte man vielleicht überlegen ob man nicht doch was eine Sandfüllung umsteigt.

Die Schläge können insgesamt sehr laut werden. Darüber sollte man sich im Vorhinein im Klaren sein. Wer einen leiseren freistehenden Boxsack sucht um die Nachbarn nicht zu stören, sollte nach Möglichkeit auf den Bad Company Standboxsack umsteigen.

Dennoch kann man an ihm auf jeden Fall auch harte Schläge und Tritte problemlos üben.

Video zum Standboxsack

In dem nachfolgenden Video findest du den homcom Standboxsack auch nochmal in allen Einzelheiten erklärt. Das fängt beim Aufbau an und hört beim Training auf. Das Video geht 4 Minuten und 13 Sekunden. Darüber hinaus ist es auf Deutsch:

Das offizielle Bild

Und so sieht der homcom Standboxsack aus:

homcom Standboxsack (35 x 68 cm, Schwarz, L, 5661-0068)

Fazit: Standboxsack günstig für zuhause

Wer damit leben kann, dass der homcom Standboxsack etwas beim Boxtraining schwingt, der wird mit ihm relativ viel Freude haben. Zumal er auch ausgesprochen günstig ist im Vergleich zu den anderen Moollen. Die Verarbeitung und Qualität konnte uns im Standboxsack Test ebenfalls überzeugen.

Wir empfehlen ihn, wenn man nicht ganz soviel Geld ausgeben möchte und dennoch zuhause trainieren will.

Nachfolgend findest du die wichtigsten Daten für dich noch einmal zusammengefasst:

homcom Standboxsack (35 x 68 cm, Schwarz, L, 5661-0068)

96,56 € 117,45 €

inkl. MwSt.Amazon.de Preis vom 13. November 2018 18:20 (MESZ)*
Unsere Bewertung

8.8/10

"Gutes Preis / Leistungsverhältnis"

▸ Bei Amazon anschauen

 

Ultrasport 2in1 Standboxsack / Freistehender Boxsack (70 x 180 cm)

Als nächstes im Standboxsack Test wollen wir dir den Ultrasport 2in1 Standboxsack vorstellen. Im Vergleich zu dem zuvor getesteten Modell handelt ist es eines der teureren Standboxsäcke.

Das Trainingsgerät selber ist für den regelmäßigen Einsatz zuhause ausgelegt worden. Der freistehende Boxsack ist in einem edlen Schwarz gehalten worden.

Ob sich dieses Modell im Vergleich zu den anderen Standboxsäcken durchsetzen konnte, erfährst du im Folgenden.

Lieferung & Aufbau

Die Lieferung vom Ultrasport 2in1 Standboxsack erfolgt per Spedition. Wenn du ihn heute bestellst kannst du damit rechnen, dass er morgen oder übermorgen bei dir eintrifft.

Wenn er dann mal an der gewünschten Stelle zuhause steht, beginnt der Aufbau. Für den Sockel kann man sich entscheiden ob man ihn mit Sand oder Wasser füllen will. Als Alternative bietet sich hier auch Kies an. Das ist jedem selbst überlassen.

Insgesamt gibt es 4 Löcher zum Füllen des Boxstandes. Dadurch geht die Füllung insgesamt wesentlich schneller.

Anschließend muss man einfach den freistehenden Boxsack auf das entsprechende Rohrstück, bzw. die Feder schrauben. Zusätzlich gibt es noch eine Ummantelung die zwischen dem Boxsack und dem Sockel befestigt wird.

Diese schützt den eigenen Körper bei Tritten in den unteren Bereich des Standboxsacksacks.

 

Der komplette Aufbau geht sehr schnell und ist trotz der mitgelieferten Anleitung vollkommen selbsterklärend. Insgesamt ist man ca. 10 bis 15 Minuten damit fertig.

Danach kann das Boxtraining im Prinzip auch schon losgehen.

Qualität & Verarbeitung

Wenn man ihn sich mal genauer anschaut, dann wird man schnell feststellen, dass die Federverbindung etwas stabiler sein könnte.

Dennoch schwingt sie ordentlich, auch wenn man mal feste drauf haut. Das verwendete Oberflächenmaterial besteht aus hochwertigem Vinyl.

Im Standboxsack Test hat sich gezeigt, dass dieses besonders strapazierfähig ist und auch viele harte Schläge aushält.

Wer möchte kann den kompletten Bezug auch wechseln. Auf der Oberseite wurde zusätzlich ein kleiner Reißverschluss integriert. Dieser stört aber beim Training überhaupt nicht.

Auch die Nähte wurden sauber verarbeitet. Hier stehen keine Fäden über oder dergleichen über. Alles sitzt genau dort wo es sitzen soll.

Das Mantelmaterial macht von der Qualität und Verarbeitung her auf jeden Fall einen soliden Eindruck.

Eigenschaften beim Training

Auch nach einem langen und intensiven Training zeigen sich an diesem Modell keine Abnutzungserscheinungen. Alles wirkt auch nach mehreren Wochen harten Trainings immer noch so wie am Anfang als er noch neu war.

Wie schon am Anfang erwähnt ist dieses Modell von der Federung etwas instabil. Dadurch kann es dazu kommen, dass er beim Training stärker wackelt und schwingt.

Dadurch ist dieser freistehende Boxsack auch eher für Kinder geeignet. Bei wirklich harten Schlägen wirkt er insgesamt zu instabil.

Das offizielle Bild zum Ultrasport 2in1 Standboxsack

Und so sieht das Produkt aus:

Ultrasport 2in1 Standboxsack / Freistehender Boxsack (70 x 180 cm)

Fazit: Ultrasport 2in1 Standboxsack kaufen oder nicht?

Alles in allem ist der Ultrasport 2in1 Standboxsack eher für Kinder geeignet. Erwachsene sollten lieber auf unseren Vergleichssieger, den Bad Company Standboxsack zurückgreifen. Dieser ist wesentlich stärker auf das Training durch Erwachsene ausgelegt.

Darüber hinaus ist er auch relativ teuer und konnte von der Qualität her nicht zu 100% überzeugen. Vor allem die Feder wirkte insgesamt sehr instabil.

Demnach eignet er sich vor allem für Anfänger und Kinder. Fortgeschrittene sollten lieber auf den hier vorgestellten Bad Company oder den Punchline Standboxsack zurückgreifen.

Ultrasport 2in1 Standboxsack / Freistehender Boxsack (70 x 180 cm)

231,99 €

inkl. MwSt.Amazon.de Preis vom 13. November 2018 18:20 (MESZ)*
Unsere Bewertung

8.4/10

"Solider Standboxsack für Anfänger"

▸ Preis bei Amazon prüfen

 

Gold’s Gym Tube Trainer Standboxsäcke (170 cm, Schwarz, GG-B1370)

In unserem letzten Standboxsack Test stellen wir dir den Gold’s Gym Tube Trainer Standboxsack vor. Es handelt sich dabei mit Abstand um den günstigsten hier vorgestellten Boxsack.

Ob er zu dem Preis wirklich für das Boxtraining geeignet ist und welche Alternative sich anbietet, wenn du dennoch dauerhaft etwas Geld sparen willst, erfährst du im Folgenden.

Lieferung & Aufbau

Die Lieferung der Standboxsäcke erfolgt dank der zuverlässigen Spedition relativ problemlos. Innerhalb von wenigen Tagen stand er bereits bei uns im Wohnzimmer.

Auch der Aufbau ist kinderleicht. Selbst für Personen die vorher noch nie einen Standboxsack aufgebaut haben.

Du solltest aber unbedingt darauf achten, dass du erst die beiden mitgelieferten Sockelelemente mit Wasser füllst. Mach das bevor du den Rest aufbaust.

Darüber hinaus sollte der Sockel vollständig aufgefüllt werden. Ansonsten kann es passieren, dass der komplette freistehende Boxsack instabil wirkt.

Wahlweise hast du natürlich auch die Möglichkeit einfach Sand zu verwenden. Dieser ist in der Regel etwas schwerer und verhilft zu mehr Stabilität beim Training.

Mitgeliefert wird aber auch eine simple Anleitung die du ganz einfach befolgen kannst.

Qualität & Verarbeitung

Wenn er erst mal aufgebaut ist, steht er insgesamt äußerst stabil auf dem Sockel der vorher mit Wasser oder Sand gefüllt worden ist.

Man merkt schon, dass es sich um eine Schaumstofffüllung handelt. Auch das Kunstleder könnte unserer Meinung nach hochwertiger sein. Hier hat der Bad Company Standboxsack mit seinem Vinyl Außenmaterial wesentlich besser abgeschnitten.

Allerdings ist gegen die sonstige Verarbeitung nichts Negatives zu sagen. Die Nähte sind auch stabil, selbst wenn es zu wirklich harten Schlägen kommt.

Auch nach einem mehrwöchigen Boxtraining konnten keine Schäden an dem Boxsack festgestellt werden. Das Material ist robust und hält auch harten Schlägen stand.

Eigenschaften beim Training

Während dem Training fällt auf, dass sich der Sockel auch bei harten Schlägen wirklich nur minimal bewegt.

Allerdings bewegt sich dafür der Boxsack als solcher umso stärker. Die integrierte Feder sorgt dafür, dass er einen starken Radius hat und dadurch stärker wackelt. Das gilt bspw. auch für sehr zarte Schläge.

Daher ist er unserer Meinung eher für blutige Boxanfänger oder Frauen die nicht soviel Kraft haben wie ein ausgewachsener Schwergewichtler.

Schon bei normalen Schlägen kommt der komplette Standboxsack sehr schnell in größere Schwingungen.

Allerdings kann man dies auch als Vorteil nutzen. Denn man schult durch die großen Schwingungen auch seine Koordinationsfähigkeit. Auch die Treffergenauigkeit wird hierdurch mit der Zeit besser.

Video zum Standboxsack

In dem nachfolgenden Video siehst du den Gold’s Gym Tube Trainer Standboxsack im Einsatz. Du kannst hier sehr schön erkennen wie er sich bei einem normalen Training verhält. Auch kann man hire gut sehen wie die Federung funktioniert.

Das komplette Boxvideo geht gerade mal 1 Minute und 19 Sekunden. Reinschauen lohnt sich damit du dir ein noch besseres Bild machen kannst.

Das offizielle Bild

Und so sieht der Gold’s Gym Tube Trainer Standboxsack aus:

Gold's Gym Tube Trainer Standboxsack (170 cm, Schwarz, GG-B1370)

Standboxsack Test Fazit

Alles in allem ist der Gold’s Gym Tube Trainer Standboxsack eher für Freizeit- und Gelegenheitsboxer geeignet. Auch Anfänger, Kinder und Frauen die nicht so hart zuschlagen, werden mit ihm Spaß bekommen.

Aber alle die regelmäßig im Boxstudio trainieren und einen freistehenden Boxsack suchen, bei dem man hart zuschlagen kann, sollten besser die Finger von im lassen.

Diesen empfehlen wir den Bad Company Standboxsack.

Gold’s Gym Tube Trainer Standboxsack (170 cm, Schwarz, GG-B1370)

335,00 €

inkl. MwSt.Amazon.de Preis vom 13. November 2018 18:19 (MESZ)*
Unsere Bewertung

8/10

"Günstiger Preis / solides Gesamtergebnis"

▸ Preis bei Amazon prüfen

Ähnliche Beiträge