Skip to main content

Mundschutz Test | 6 Zahnschoner zum Boxen unter 30 € im Vergleich

In unserem ausführlichen Mundschutz Test stellen wir dir 6 Zahnschoner zum Boxen vor. Der Preis liegt in jedem Fall unter 30 Euro und variiert zum größten Teil zwischen 10 und 20 Euro. Hier sollte hinsichtlich der Qualität und Verarbeitung sowie dem richtigen Preis für jeden ein passender Zahnschoner dabei sein.

Egal ob man für einen Erwachsenen oder ein Kind einen Mundschutz kaufen will. Schritt für Schritt gehen wir auf die wichtigsten Details ein, damit du von Anfang an mit dem passenden und für dich zugeschnittenen Mundschutz boxen kannst. Denn Zahnschoner sind sehr wichtig für die eigene Gesundheit.

Mundschutz zum Boxen im Vergleich

In unserer Übersichts-Tabelle findest du alle 6 Zahnschoner mit den wichtigsten Eckdaten und Qualitätskriterien. Das soll dir helfen erst mal einen groben Überblick zu bekommen. Anschließend kannst du dir dann weiter unten den jeweiligen Mundschutz Test zu deinem Favoriten durchlesen.

123456
Venum Mundschutz Predator (Grey/Black) Vergleichssieger und bestes Preis / Leistungsverhältnis Paffen Sport ALLROUND Zahnschutz (schwarz) Venum Challenger Mundschutz (Red Devil, One Size, EU-0616) OKAMI Fightgear Mund- und Zahnschutz HI Pro Mouthguard (Schwarz/Rot, 12.0021) Hammer Zahnschutz (grün) adidas Mundschutz Single Mouth Guard Senior (transparent)
Modell Venum Mundschutz Predator (Grey/Black)Paffen Sport ALLROUND Zahnschutz (schwarz)Venum Challenger Mundschutz (Red Devil, One Size, EU-0616)OKAMI Fightgear Mund- und Zahnschutz HI Pro Mouthguard (Schwarz/Rot, 12.0021)Hammer Zahnschutz (grün)adidas Mundschutz Single Mouth Guard Senior (transparent)
Preis

21,90 €

inkl. MwSt.Amazon.de Preis vom 15. Oktober 2018 12:22 (MESZ)*

6,90 €

inkl. MwSt.Amazon.de Preis vom 15. Oktober 2018 12:22 (MESZ)*

14,99 €

inkl. MwSt.Amazon.de Preis vom 15. Oktober 2018 12:22 (MESZ)*

14,95 €

inkl. MwSt.Amazon.de Preis vom 15. Oktober 2018 12:22 (MESZ)*

12,95 €

inkl. MwSt.Amazon.de Preis vom 15. Oktober 2018 12:22 (MESZ)*

15,59 €

inkl. MwSt.Amazon.de Preis vom 15. Oktober 2018 12:22 (MESZ)*
Unsere Bewertung

10/10

"Sehr gute Anpassungsfähigkeit und angenehmer Tragekomfort"

9.6/10

"Tolles Preis / Leistungsverhältnis - echte Markenqualität"

9.2/10

"Sehr gut in der Anpassbarkeit mit einigen Schwächen"

8.8/10

"Etwas groß - aber dennoch guter Schutz für die Zähne"

8.4/10

"Einfacher Zahnschutz für Kampfsportler"

8/10

"Von der Grundfunktion in Ordnung, aber schwierig anzupassen"

Für Erwachsene geeignet?
Für Kinder geeignet?
Verschiedene Farben verfügbar?
Schützt den Oberkiefer?
Schützt den Unterkiefer?
Mit Aufbewahrungsbox?
Für Wettkampf geeignet?
Einheitsgröße
Verschiedene Größen verfügbar
MaterialNextfit Gel-RahmenLebensmittelecht und frei von Schadstoffen mit MinzgeschmackNexfitgel Spitzenstruktur2-komponenten-Kunststoff (silikonfreiEVA (Ethylen-Vinyl-Acetat) - frei von Schadstoffen2 Schichten Gel
Vorteile
  • Verarbeitung und Material sehr gut
  • Sitzt wie angegossen nach der Anpassung
  • Sehr gutes Preis- / Leistungsverhältnis
  • Perfekt um den Oberkiefer zu schützen
  • Angenehmer Tragekomfort
  • Sehr gutes Preis- / Leistungsverhältnis
  • Angenehmer Pfefferminzgeschmack
  • Leichte Anpassungsfähigkeit
  • Passt sehr gut
  • Einfache Anpassung vom Mundschutz
  • Fällt nicht nach unten wenn man den Mund öffnet
  • Gute solide Dämpfung
  • Mit Aufbewahrungsbox
  • Sitzt sehr gut
  • Angenehmer Tragekomfort
  • Hält am Oberkiefer
  • Einfache Anwendung
  • Stört nicht am Gaumen
  • Für ein sicheres Gefühl beim Boxtraining
  • Angenehmer Tragekomfort
  • Funktion wird gewährleistet
  • Auch für das Kickboxen geeignet
Nachteile
  • Nichts auszusetzen
  • Anleitung zum Anpassen könnte auf Deutsch sein
  • Innenmaterial kann sich über die Jahre ablösen
  • Keine Schadstoffhinweise
  • etwas zu groß / klobig
  • Box ist zu klein wenn man einen großen Kiefer hat
  • Anpassung schwierig da sehr weicher Kunststoff
Preis

21,90 €

inkl. MwSt.Amazon.de Preis vom 15. Oktober 2018 12:22 (MESZ)*

6,90 €

inkl. MwSt.Amazon.de Preis vom 15. Oktober 2018 12:22 (MESZ)*

14,99 €

inkl. MwSt.Amazon.de Preis vom 15. Oktober 2018 12:22 (MESZ)*

14,95 €

inkl. MwSt.Amazon.de Preis vom 15. Oktober 2018 12:22 (MESZ)*

12,95 €

inkl. MwSt.Amazon.de Preis vom 15. Oktober 2018 12:22 (MESZ)*

15,59 €

inkl. MwSt.Amazon.de Preis vom 15. Oktober 2018 12:22 (MESZ)*
▸ Preis bei Amazon prüfen▸ Bei Amazon anschauen▸ Bei Amazon anschauen▸ Preis bei Amazon prüfen▸ Bei Amazon anschauen▸ Bei Amazon anschauen

In jedem Mundschutz Test gehen wir dann noch detaillierter auf den Zahnschoner ein. Du erfährst wie es ist ihn anzupassen und wie er sich beim Training anfühlt.

Auch gehen wir in den Detailtests auf die Qualität und Verarbeitung ein. In dem abschließenden Fazit, fassen wir anschließend die wichtigsten und entscheidenden Qualitätskriterien für dich zusammen.

Nachfolgend findest du in dem grünen Bereich noch weitere Informationen darüber worauf es beim Kauf ankommt. Das soll dir helfen nichts Falsch zu machen wenn du einen Mundschutz kaufen willst.

Wie haben wir getestet?

Nachdem der Mundschutz geliefert wurde, haben wir uns diesen natürlich erstmal genauer angeschaut. Erste Qualitätsunterschiede lassen sich häufig schon an der Verpackung erkennen. Natürlich haben wir uns den jeweiligen Mundschutz anschließend genauer angeschaut.

Einen ersten Eindruck konnte man sich schon sehr gut verschaffen wenn man sich die Nähte und das Material genauer inspiziert hat. Natürlich wollten wir dann auch wissen wie sich der Mundschutz in der Praxis bewährt.

Folgende Fragen haben wir dann versucht für uns weitestgehend zu beantworten und in den Produktbericht einfließen zu lassen:

  • Lässt sich der Mundschutz einfach an den eigenen Kiefer anpassen?
  • Ist die Anleitung verständlich geschrieben?
  • Wie lange dauert es den Mundschutz zu formen?
  • Wie fühlt er sich im Mund an?
  • Ist er zu groß oder ist er zu klein?
  • Gibt es störende Elemente die einen Würgereiz verursachen können?
  • Wie fühlt er sich beim Boxen an?
  • Kann man mit ihm gut atmen?
  • Kann man ihn auch problemlos über mehrere Runden benutzen?

Die Antworten haben wir dann anschließend in unser Gesamtergebnis einfließen lassen. Daraus haben wir dann eine Gesamtnote abgeleitet die dir hilft dich besser zu orientieren. So sollst du in der Lage sein eine noch bessre Kaufentscheidung treffen zu können.

Worauf kommt es an wenn man einen Mundschutz kaufen möchte?

Wenn du einen Mundschutz kaufen willst, solltest du vorher einige Dinge beachten. Achte bspw. darauf, dass der Mundschutz frei von Schadstoffen ist und ein angenehmes Material hat.

Denn das Sparring kann über die Dauer sehr strapazierend sein. Umso wichtiger ist es, dass du dich mit dem Zahnschoner wohl fühlst.

Auch wenn sich alle hier vorgestellten Zahnschoner individuell anpassen lassen, ist es dennoch wicht, dass sie insgesamt nicht zu klein sind. Auch diese Eigenschaft schränkt den Komfort stark ein.

Darüber hinaus sollten die Zahnschoner auch eine Aufbewahrungsbox haben die groß genug ist, selbst wenn man über einen größeren Kiefer verfügt.

Aus Erfahrung wissen wir, dass mit einer guten Aufbewahrungsbox auch die Hygiene stark gefördert wird. Denn gerade in einer Sporttasche können sich über Jahre hinweg auch Bakterien ansammeln.

Umso wichtiger ist es, dass der Zahnschoner stets eine hygienische Oberfläche hat. Besonders wenn man ihn häufig wechselt ist so eine Aufbewahrungsbox sehr hilfreich.

Natürlich ist auch die Konsistenz des Oberflächenmaterials entscheidend. Denn diese ist letztendlich auch ausschlaggebend für die Dämpfung beim Aufprall eines Schlags auf den Oberkiefer.

Wähle daher nach Möglichkeit einen Mundschutz der einen Gel-Rahmen beinhaltet. Diese schützen deine Zähne nochmal zusätzlich. Auch sind die Schläge dadurch in der Regel gedämpfter.

 

Venum Mundschutz Predator im Test (Grey/Black)

Als erstes wollen wir dir den Venum Mundschutz Predator vorstellen. Im Mundschutz Test gehen wir auf den Tragekomfort die Anpassung an den eigenen Kiefer und die Qualität bzw. Verarbeitung ein.

Für den Mundschutz Test haben wir uns für ein neutrales Grau / Schwarz entschieden. Es gibt aber noch weitere Farben. Dazu gehören:

  • Schwarz / Pink
  • Orange / Schwarz
  • Rot / Schwarz
  • Gelb / Schwarz
  • Cyan / Blau

Nur von der Farbe her, sollte hier für nahezu jeden eine passende Farbkombination dabei sein – egal ob man männlich oder weiblich ist.

Lieferung, Qualität & Verarbeitung

Geliefert wird der Venum Predator Mundschutz relativ schnell. Du kannst innerhalb von 2 bis 3 Tagen bereits mit ihm rechnen.

Er kommt in dem typischen Venum Plastik Blister. Die Verpackung ist transparent und daher kannst du ihn auch problemlos schon von außen sehen. Geliefert wird er darüber hinaus auch mit einer praktischen Aufbewahrungsbox die für die Sauberkeit von dem Zahnschoner sorgt.

Wenn man ihn zum ersten Mal in den Händen hält dann merkt man schon die hochwertige Verarbeitung. Der Nextfit Gel-Rahmen fühlt sich hochwertig an und macht insgesamt einen qualitativ hochwertigen Eindruck.

Auch die Verarbeitung wirkt hochwertig. Hier stehen keine „Plastik-Ränder“ über die später im Mund stören könnten.

Der Venum Predator Mundschutz besteht aus insgesamt 2 Komponenten die miteinander verschmolzen sind.

Dadurch kommt auch das typische 2-farbige Venum-Design zustande. Auch die Unterseite wurde sauber verarbeitet und beinhaltet spezielle Schutz-Punkte für den Unterkiefer. Über diese wird die Kraft eines Schlages abgeleitet.

Insgesamt macht der Venum Mundschutz Predator qualitativ einen hochwertigen Eindruck. Sowohl die Verarbeitung als auch das Material sind aufeinander abgestimmt.

Anpassung an den eigenen Kiefer

Mitgeliefert wird auch eine kleine Anleitung in der genau erklärt wird wie man den Venum Zahnschoner Predator an den eigenen Kiefer anpasst.

Dafür muss man ihn ganz einfach für einige Sekunden in heißes Wasser „baden“. Das sorgt dafür, dass das Material weich wird. Pass auf, dass du den Venum Mundschutz Predator nicht zu lange in heißes Wasser legst. Ansonsten kann es passieren, dass er deformiert wird und „einläuft“.

Anschließend legst du ihn dann in den Oberkiefer und drückst ihn mit den eigenen Händen an die Zähne heran.

Selbst auf der Unterseite wird er durch kräftiges Zubeißen auf die Zähne deines Unterkiefers abgestimmt.

Dadurch passt er anschließend exakt auf deinen Kiefer. Dein Oberkiefer sowie Teile deines Unterkiefers sind nun geschützt.

Jetzt kannst du im Prinzip auch schon mit der ersten „echten“ Trainingseinheit beginnen.

Tragekomfort beim Sparring

Beim Sparring und beim Boxtraining sitzt er wirklich bombenfest. Wir empfehlen ihn am Anfang auch beim Boxsack Training einzusetzen. Wahlweise eignet sich natürlich auch ein Standboxsack.

Dadurch gewöhnt man sich schneller an den häufig ungewohnten Tragekomfort. Darüber hinaus hat er auch eine angenehme ergonomische Form.

Aber wer schon mal einen günstigen Mundschutz beim Boxen getragen hat der wird schnell feststellen, dass dieser vom Tragekomfort her, wirklich sehr angenehm ist.

Insgesamt ist er sehr stabil, aber dennoch sorgt das Nexfit Gel für einen angenehmen Tragekomfort. Es schneidet bspw. auch nicht am Zahnfleisch.

Er kann nicht nur beim Boxen eingesetzt werden. Natürlich kann der Venum Mundschutz Predator auch für das MMA (Mixed Martial Arts), Kickboxen und viele weitere Kampfsportarten benutzt werden.

Insgesamt ist der Zahnschutz vom Tragekomfort wirklich sehr angenehm.

Video zum Venum Predator

Eines Vorweg: Das nachfolgende Video ist auf russisch. Wir möchten es euch aber dennoch zeigen, weil man sich so ein noch besseres Bild von dem Produkt machen kann.

Hier kann man sehr schön das Größenverhältnis sehen und wie der Zahnschoner angepasst wird. Das gesamte Video geht 7 Minuten und 12 Sekunden. Auch wenn du nichts verstehst – Bilder sagen mehr als Worte.

Schau daher einfach mal rein um dir ein besseres Bild zu machen.

Das offizielle Bild zum Venum Mundschutz Predator

Und so sieht das Produkt aus:

Venum Mundschutz Predator (Grey/Black)

Fazit zum Mundschutz Test

Alles in allem ist der Venum Mundschutz Predator einer der besten Zahnschoner die es auf dem Markt gibt.

Er konnte nicht nur vom Tragekomfort her überzeugen sondern macht auch hinsichtlich der Qualität und der Verarbeitung eine gute Figur. Daher haben wir ihn auch zum Mundschutz Vergleichssieger gewählt.

Nachfolgend findest du alle Informationen in der Zusammenfassung. Wenn du den Mundschutz kaufen willst, und das auch noch am günstigsten, findest du dort auch noch einen entsprechenden Link.

Vergleichssieger und bestes Preis / Leistungsverhältnis Venum Mundschutz Predator (Grey/Black)

21,90 €

inkl. MwSt.Amazon.de Preis vom 15. Oktober 2018 12:22 (MESZ)*
Unsere Bewertung

10/10

"Sehr gute Anpassungsfähigkeit und angenehmer Tragekomfort"

▸ Preis bei Amazon prüfen

 

Paffen Sport ALLROUND Zahnschutz im Test (schwarz)

Den Paffen Sport ALLROUND Zahnschutz gibt es in sehr vielen verschiedenen Farben. Hierzu zählen:

  • Gelb
  • Gold
  • Rot
  • Pink
  • Schwarz
  • Transparent
  • Weiß
  • Neon-Gelb
  • Neon-Grün

Von den Farben her sollte also für jeden etwas Passendes dabei sein. Im Mundschutz Test selber ist er auf jeden Fall der günstige seiner Klasse. Ob er dennoch halten kann was er verspricht und ob du diesen Mundschutz kaufen solltest, erfährst du im Folgenden.

Lieferung, Qualität & Verarbeitung

Wer Amazon kennt, der weiß, dass diese besonders schnell liefern. Nach 1 bis 2 Tagen kannst du ihn bereits in den Händen halten. Vor der Lieferung kannst du dich auch für die Kinder- oder die Erwachsenen Größe entscheiden. Für beide Kiefergruppen gibt es das passende Modell.

Mitgeliefert wird auch direkt eine passende Aufbewahrungsbox für mehr Hygiene.

Von der Qualität und Verarbeitung macht er darüberhinaus einen sehr guten Eindruck. Der komplette Zahnschutz besteht aus einem Guss und wirkt sauber gegossen.

Es stehen keine Ecken oder Kanten ab die im Mund evtl. stören können. Auch gab es keine störenden Schweißnähte die sich am Oberkiefer oder a Zahnfleisch bemerkbar machen könnten.

Das Material ist darüber hinaus auch nicht zu dick. Dadurch lässt er sich wesentlich leichter anpassen und wirkt auch nicht so „störend“. Beim Anpassen sollte man allerdings darauf achten, dass man nicht zu stark zubeißt. Sonst könnte es passieren, dass man den Paffen Sport ALLROUND Zahnschutz durchbeißt.

Insgesamt wirkt er sehr glatt und sauber verarbeitet. In dem offiziellen Paffen Sport Katalog findest du den Mundschutz darüber hinaus auch aufgelistet. Du findest ihn auf Seite 60.

Anpassung an den eigenen Kiefer

Mitgeliefert wird auch eine Anleitung wie man den Paffen Sport ALLROUND Zahnschutz an den eigenen Kiefer am besten anpasst. Diese ist allerdings nicht auf Deutsch sondern auf Englisch.

Für die Anpassung muss man ihn kurz in ein heißes Wasserbad legen und kurz einige Zeit abwarten. Anschließend kann man den Zahnschutz dann problemlos an den eigenen Kiefer anpassen.

Durch drücken des Mundschutzes an die Zähne mit den eigenen Daumen, bekommt er seine individuelle und persönliche Form. Danach sitzt er wie angegossen. Auch beim längeren Sparring mit offenem Mund fällt er nicht heraus.

Aber alles in allem funktioniert die Anpassung wirklich sehr einfach.

Wer mit dem Paffen Sport ALLROUND Zahnschutz Probleme hat oder sogar würgen muss, der sollte den Mundschutz einfach ein Stück abschneiden.

In der Regel sollten diese Probleme danach behoben sein.

Tragekomfort beim Sparring

Was beim ersten Mal Tragen natürlich sofort auffällt ist der Minzgeschmack. Das ist natürlich gerade am Anfang sehr angenehm. Denn meistens schmecken Zahnschoner nach Chemie und Plastik. Das ist hier jedoch nicht der Fall.

Der komplette Paffen Sport ALLROUND Zahnschutz schmeckt nach erfrischender Minze. Darüberhinaus ist er sehr angenehm und nicht penetrant.

Sprechen kann man mit ihm so gut wie gar nicht. Wer mit dem Mundschutz boxen will, muss ihn also zwischendurch wieder rausnehmen.

Das Rausnehmen und wieder Reinschieben funktioniert auch mit Boxhandschuhen und Boxbandagen relativ problemlos.

Video zum Paffen Sport ALLROUND Zahnschutz

Das nachfolgende Video ist gerade mal 15 Sekunden lang, zeigt aber den Paffen Sport ALLROUND Zahnschutz von allen Seiten.

So kannst du dir, bevor du den Mundschutz kaufen gehst, ein noch besseres Bild machen.

Das offizielle Bild zu den Paffen Sport ALLROUND Zahnschutz

Und so sieht das Produkt aus:

Paffen Sport ALLROUND Zahnschutz (schwarz)

Fazit zum Mundschutz Test

Alles in allem ist der Paffen Sport ALLROUND Zahnschutz in unserem Mundschutz Test der einzige der nach angenehmer Minze schmeckt. Auch durch die gute Anpassungsfähigkeit wirkt er kaum störend im Mund.

Das macht das Boxtraining unserer Meinung nach auf jeden Fall angenehmer.

Wenn man nicht soviel Geld ausgeben möchte und bereit ist, qualitativ einige Abstriche gegenüber dem Mundschutz Vergleichssieger zu machen, können wir ihn durchaus empfehlen.

Von uns gibt es daher auch eine klare Kaufempfehlung.

Paffen Sport ALLROUND Zahnschutz (schwarz)

6,90 €

inkl. MwSt.Amazon.de Preis vom 15. Oktober 2018 12:22 (MESZ)*
Unsere Bewertung

9.6/10

"Tolles Preis / Leistungsverhältnis - echte Markenqualität"

▸ Bei Amazon anschauen

 

Venum Challenger Mundschutz Test (Red Devil, One Size, EU-0616)

Als nächstes wollen wir dir den Venum Challenger Mundschutz vorstellen. Er ist der kleine Bruder vom Venum Mundschutz Predator den wir hier bereits vorgestellt haben. Dadurch ist er natürlich auch nicht so teuer. Auch ihn gibt es in verschiedenen Farben. Hierzu gehören:

  • Blau / Schwarz
  • Gelb / Schwarz
  • Rot / Gelb
  • Weiß / Schwarz
  • Schwarz / Orange
  • Orange / Schwarz
  • Red devil
  • Weiß / Blau

Einige weitere Informationen findest du auch im offiziellen Venum Katalog auf Seite 21.

Lieferung, Qualität & Verarbeitung

Die Lieferung erfolgt schnell und in einer schützenden Kunststoffverpackung. So wie man es von Venum gewohnt ist. Mitgeliefert wurde auch direkt eine passende Aufbewahrungsbox – wie bei den anderen getesteten Modellen auch.

Er wirkt von der Verarbeitung her sehr hochwertig. Ähnlich wie unser Mundschutz Vergleichssieger. Auch der Venum Challenger verfügt über eine ergonomische Form die perfekt an die meisten Kiefer anpassbar ist.

Über die vordere „Einkerbung“ passt er sich auch bequem an das Lippenband an. Da alle Kanten abgerundet sich, stört er auch beim längeren Tragen nicht.

Die Materialien wurden sauber verarbeitet und machen einen hochwertigen Eindruck.

Individuelle Anpassung an den eigenen Kiefer

Es liegt eine Anleitung beim Venum Challenger Mundschutz dabei. Da die Anleitung „nur“ auf Englisch vorliegt wollen wir die Schritte hier kurz erläutern.

Du musst zunächst einfach das Mundstück für 120 Sekunden in heißes Wasser eintauchen. Jetzt lässt du den Venum Challenger Mundschutz für 90 Sekunden abkühlen.

Anschließend kannst du ihn in deinen Mund einführen und an die Zähne mit Hilfe deiner Daumen drücken, Dadurch entsteht der typische Kieferabdruck. Darüberhinaus solltest du auch auf den Zahnschoner beißen. Dadurch wird er auch für deinen Unterkiefer geformt.

Wenn du ihn richtig geformt hast, kannst du den Venum Challenger Mundschutz einfach für 10 Minuten in kaltes Wasser geben. Das schreckt ihn ab und lässt ihn hart werden.

Wenn er anschließend nicht zu 100% passt, kannst du den Vorgang auch einfach wiederholen. Danach sollte er wie angegossen passen.

Insgesamt brauchst du für den kompletten Vorgang ca. 5 bis 10 Minuten. Danach hast du einen Zahnschoner der perfekt auf deinen Kiefer passt.

Tragekomfort beim Sparring

Der Sitz vom Venum Challenger Mundschutz ist wirklich gut. Nicht so perfekt wie beim Venum Predator aber dennoch verrutscht er nicht und fällt auch nicht beim Training heraus.

Gerade durch die individuelle Anpassung hat er insgesamt einen sehr guten Halt. Darüberhinaus wird der Speicherfluss auch nicht vermehrt wie es bei vielen günstigen Modellen der Fall ist.

Der Venum Challenger Mundschutz sorgt dafür, dass man sich beim Sparring nicht gestört fühlt. Dadurch kann man sich im Prinzip voll und ganz auf den Gegner konzentrieren.

Darüber hinaus liegt er auch nicht „schwer“ im Mund und fühlt sich eher leicht an. Das Atmen hat im Mundschutz Test wirklich einwandfrei funktioniert.

Gerade beim Kickboxen, MMA oder dem normalen Boxen ist diese Eigenschaft im Wettkampf oder auch beim Training Gold wert.

Insgesamt kann man ihn gut zum Training benutzten.

Video zum Zahnschoner

Auch zum Venum Challenger Mundschutz findest du nachfolgend wieder ein Video. Das Video ist 1 Minute und 8 Sekunden lang und auf russisch.

Es eignet sich sehr gut um sich noch ein zusätzliches Bild von ihm zu machen. Gesprochen wird eher weniger.

Das offizielle Bild zum Venum Challenger Mundschutz

Und so sieht das Produkt aus:

Venum Challenger Mundschutz (Red Devil, One Size, EU-0616)

Fazit zum Mundschutz Test

Alles in allem ist er sehr gut für das Sparring. Gegenüber dem Venum Predator hat er allerdings einige Schwächen. Denn wenn man Pech hat, kann sich das Material im Inneren mit der Zeit auflösen. Vor allem tritfft dies zu wenn er häufig im Gebrauch ist. Leider sind auch keine Schadstoffhinweise angegeben.

Ansonsten macht der Venum Challenger Mundschutz einen guten Eindruck. Wir können ihn empfehlen wenn man nicht ganz soviel Geld ausgeben möchte.

Venum Challenger Mundschutz (Red Devil, One Size, EU-0616)

14,99 €

inkl. MwSt.Amazon.de Preis vom 15. Oktober 2018 12:22 (MESZ)*
Unsere Bewertung

9.2/10

"Sehr gut in der Anpassbarkeit mit einigen Schwächen"

▸ Bei Amazon anschauen

 

OKAMI Fightgear Mund- und Zahnschutz HI Pro Mouthguard im Test (Schwarz/Rot, 12.0021)

Als nächstes wollen wir dir den OKAMI Fightgear Mund- und Zahnschutz HI Pro Mouthguard vorstellen. Geliefert wird er mit einer praktischen Aufbewahrungsbox. Diese ist recht stabil und darüber hinaus entsprechend hygienisch.

Auf der Aufbewahrungsbox befindet sich das typische OKAMI Logo. Sofern du diesen Mundschutz kaufen willst, handelt es sich hierbei nicht um den teuersten aber auch nicht den günstigsten Mundschutz im Test.

Lieferung, Qualität & Verarbeitung

Die Lieferung erfolgt relativ schnell. In wenigen Tagen kannst du ihn bereits in den Händen halten. Mitgeliefert wird darüber hinaus auch eine Anleitung zum Anpassen des Zahnschoners. Diese ist sogar auf Deutsch verfasst worden.

Das Material ist relativ überschaubar. Beim Anpassen muss man aufpassen, dass man den Mundschutz nicht durchbeißt. Dadurch hat man auch nicht unendliche viele Versuche. Aber dazu später mehr.

Das Material ist ist ingesamt sehr weich und fühlt sich teilweise etwas merkwürdig an den Zähnen an. Geschmacklich kann es auch nicht mit dem Paffen Sport Mundschutz (welche nach Minze schmeckt) mithalten.

Darüber hinaus wurde auch eine Einkerbung für das Lippenband eingelassen.

Ähnlich wie der Venum Predator Mundschutz, besteht auch das OKAMI Fightgear Modell aus zwei Komponenten welche perfekt aufeinander abgestimmt sind.

Sie gehen ineinander über. So hat man im Mund auch keine nervigen Kanten oder dergleichen.

Insgesamt macht der OKAMI Fightgear Mundschutz qualitativ einen hochwertigen Eindruck.

Anpassung an den eigenen Kiefer

Den OKAMI Fightgear Mundschutz anzupassen ist relativ einfach. Man muss zunächst einfach etwas Wasser aufkochen und anschließend in eine kleine Schale geben.

Warte nun bis sich die Temperatur des Wassers normalisiert und das Wasser abgekühlt hat. Lege nun den Mundschutz für ca. 25 Sekunden in das Wasser.

Jetzt holst du den Mundschutz vorsichtig (wegen der Temperatur des Wassers am besten einen Löffel verwenden) aus dem Wasser heraus. Lasse ihn nun einige Sekunden abkühlen und passe ihn anschließend ganz bequem an deinen Oberkiefer an.

Beiße nicht zu stark darauf damit sich die integrierten Luftlöcher nicht verschließen.

Falls die integrierten Löcher sich beim Anpassen verschließen sollten, empfehlen wir diese mit einer dickeren Nadel wieder zu durchstoßen. Das sorgt zusätzlich für mehr Speichelabfluss.

Jetzt einfach mit dem Finger den Mundschutz an die Zähne drücken. Dadurch hat er anschließend genau deine Gebissform.

Anschließend nimmst du ihn wieder aus dem Mund heraus und legst ihn für 20 bis 30 Sekunden in kaltes Wasser.

Jetzt solltest du die perfekte Passform haben. Wenn das Ergebnis noch nicht zufriedenstellend ist, kannst du den Vorgang auch ganz einfach wiederholen.

Tragekomfort beim Sparring

Das Atmen kann teilweise etwas schwierig werden. Auch wird durch das Tragen der Speichelfluss teilweise angeregt. Hier hat er Ähnlichkeiten mit dem Venum Challenger welchen wir dir bereits im vorherigen Mundschutz Test vorgestellt haben.

Ansonsten kommt es beim Tragekomfort natürlich komplett auf die eigenen Verhältnisse an. Denn jeder Körper ist anders und jedes Gebiss ist anders aufgebaut.

Alles in allem ist der OKAMI Fightgear Mundschutz aber recht angenehm zu tragen. Selbst wenn man ihn über mehrere Stunden beim Boxen beim MMA oder beim Kickboxen tragen möchte.

Das offizielle Bild

Und so sieht das Produkt aus:

OKAMI Fightgear Mund- und Zahnschutz HI Pro Mouthguard (Schwarz/Rot, 12.0021)

Fazit zum Mundschutz Test

Alles in allem ist der OKAMI Fightgear Mundschutz ein solider Zahnschoner mit einigen Schwächen. Er ist insgesamt sehr groß und kann dadurch zum Teil etwas „klobig im eigenen Mund wirken.

Allerdings lässt er sich relativ einfach und flexibel anpassen. Der gesamte Anpassungsprozess dauert weniger als 5 Minuten. Und danach ist er auch schon einsatzfähig.

Wir können ihn empfehlen wenn man nicht ganz soviel Geld ausgeben möchte und einige Schwächen in Kauf nimmt. Ansonsten empfehlen wir den Venum Predator Zahnschoner.

Auch zu diesem Modell haben wir bereits einen Mundschutz Test veröffentlicht.

Nachfolgend die wichtigsten Fakten für dich auf einem Blick. Hier findest du auch den Link, wenn du den Mundschutz kaufen willst – und das zum günstigsten Preis.

OKAMI Fightgear Mund- und Zahnschutz HI Pro Mouthguard (Schwarz/Rot, 12.0021)

14,95 €

inkl. MwSt.Amazon.de Preis vom 15. Oktober 2018 12:22 (MESZ)*
Unsere Bewertung

8.8/10

"Etwas groß - aber dennoch guter Schutz für die Zähne"

▸ Preis bei Amazon prüfen

 

Hammer Zahnschutz (grün)

Als nächstes im Mundschutz Test stellen wir dir den Hammer Zahnschutz vor. Er wird in der Farbe Grün und mit einer praktischen transparenten Aufbewahrungsbox geliefert.

Der Hammer Zahnschutz kann auch für Wettkämpfe eingesetzt werden und überzeugt durch sein schlichtes Design. Ob du den Mundschutz kaufen solltest und welche Alternativen sich anbieten, erfährst du im Folgenden.

Lieferung, Qualität & Verarbeitung

Die Lieferung erfolgt bei dem Hammer Zahnschutz relativ unkompliziert. Wenn du heute bestellst, kann er schon morgen geliefert werden.

Wenn er bei einem zuhause ankommt, wirkt er auf den ersten Blick sehr klein. Das überrascht dann doch ein wenig. Allerdings passte er nach dem Anpassen relativ problemlos. Aber dazu später mehr.

Von der Qualität her handelt es sich um einen 3 schichtigen Zahnschutz. Dieses wirkt qualitativ hochwertig. Darüberhinaus überzeugt er durch seine Schlichtheit. Auch konnten wir hinsichtlich des Geruchs keine negative Erfahrung machen. Er riecht vollkommen geruchsneutral.

Was bei der Qualitätskontrolle direkt aufgefallen ist, ist, dass er nicht zu dick ist. Das hat hinterher natürlich positive Auswirkungen auf den Tragekomfort. Denn dadurch stört er nicht so stark im Mund.

Hergestellt wird der Mundschutz aus EVA. Bei Ethylen-Vinyl-Acetat (EVA) handelt es sich um einen Kunststoff der eine hohe Alterungsbeständigkeit aufweist.

Wer auf einem professionellen Niveau mit dem Mundschutz boxen möchte, kann ihn auch problemlos im Wettkampf einsetzen. Weitere Informationen erfährst du auch auf Seite 19 im aktuellen Katalog.

Anpassung an den eigenen Kiefer

Das Anpassen von dem Hammer Zahnschutz ist relativ einfach. Der komplette Vorgang wird übrigens in der beiliegenden Anleitung beschrieben. In der Regel bist du innerhalb von 5 Minuten damit fertig.

Du musst den Hammer Zahnschutz einfach in warmes Wasser für einige Sekunden legen. Anschließend kannst du ihn in deinen Mund stecken und mit Hilfe deiner Daumen an deine Zähne anpassen. Beiße auch etwas auf das Material. Dadurch bekommt der Mundschutz von unten auch die Form deines Unterkiefers.

Sollte das nicht gelingen oder der Zahnschoner immer noch unbequem sein, so kannst den Vorgang auch problemlos wiederholen.

Je nachdem wie groß dein Kiefer ist, kann es passieren, dass der Hammer Mundschutz jetzt ein bisschen größer ausfällt. Dadurch kann es unter Umständen passieren, dass er nicht mehr in die Aufbewahrungsbox passt.

Tragekomfort beim Sparring

Während dem Sandsack Training sitzt der Hammer Zahnschutz wirklich sehr gut. Er fällt auch nicht heraus und sitz sehr gut am Oberkiefer. Darüber hinaus beeinträchtigt er auch nicht die eigene Atmung.

Es lässt sich also ganz entspannt mit ihm boxen da er sehr bequem ist. Dadurch, dass er von Anfang an etwas kleiner ausfällt, stört er auch nicht sonderlich im Mund.

Er lässt sich auch während dem Training trotz der Boxhandschuhe mühelos wieder entfernen. Darüber hinaus stört er nicht am Gaumen oder an den Wangen.

Insgesamt boxt man sehr sicher mit dem Hammer Zahnschutz und kann ihn daher auch über einen sehr langen Zeitraum tragen.

Das offizielle Bild zum Hammer Zahnschutz

Und so sieht das Produkt aus:

Hammer Zahnschutz (grün)

Kann man mit dem Mundschutz boxen? Unser Fazit

Alles in allem ist der Hammer Zahnschutz eine günstige Alternative mit kleinen Schwächen. Hierzu zählt bspw., dass die Box zu klein sein kann wenn man einen großen Kiefer hat.

Ansonsten kann man mit ihm durchaus boxen ohne, dass man sich durch ihn gestört fühlt. Darüberhinaus ist er auch nicht zu groß im Mund.

Wer nicht auf unseren Vergleichssieger (Venum Predator) zurückgreifen will, der wird auch mit diesem Modell nicht viel falsch machen wenn du den Mundschutz kaufen willst.

Nachfolgend noch die wichtigsten Details.

Hammer Zahnschutz (grün)

12,95 €

inkl. MwSt.Amazon.de Preis vom 15. Oktober 2018 12:22 (MESZ)*
Unsere Bewertung

8.4/10

"Einfacher Zahnschutz für Kampfsportler"

▸ Bei Amazon anschauen

 

adidas Mundschutz Single Mouth Guard Senior im Test (transparent)

Als letztes wollen wir dir den adidas Mundschutz vorstellen. Es handelt sich um einen Schutz für deine Zähne den du bei Krav Maga, beim Boxen, beim Kickboxen und beim MMA einsetzen kannst.

Er wird in einer Einheitsgröße geliefert und überzeugt durch sein elegantes Design. Zum Lieferumfang gehört zusätzlich noch eine kleine Aufbewahrungsdose.

Lieferung, Qualität & Verarbeitung

Die Lieferung erfolgt schnell und zügig. Sowie man es von Amazon gewohnt ist. Die mitgelieferte Aufbewahrungsdose ist klein und etwas scharfkantig. Hier muss man beim Aufdrehen evtl. etwas aufpassen.

Darüberhinaus wird auch eine Anleitung mitgeliefert. In dieser steht wie sich der adidas Mundschutz anpassen lässt. Allerdings könnte diese für unseren Geschmack in einer etwas größeren Schrift gedruckt werden.

Insgesamt wirkt der komplette adidas Mundschutz recht hochwertig. Er hat von der Verarbeitung Ähnlichkeiten mit dem bereits vorgestellten und getesteten Hammer Zahnschutz.

Allerdings besteht er aus einem Guss im Gegensatz zum Vergleichssieger (Venum Predator). Hier merkt man dann doch Qualitätsunterschiede zu den hochpreisigen Modellen.

Die Anpassung an den eigenen Kiefer

Um den adidas Mundschutz anzupassen musst du einfach nur kurz Wasser zum Kochen bringen und nachdem es sich etwas abgekühlt hat, hineinlegen.

Der adidas Mundschutz sollte auf keinen Fall zu lange in das warme Wasser gelegt werden. Ansonsten kann es nämlich passieren, dass er in sich zusammenschmilzt und damit nutzlos wird. Im Mundschutz Test konnten wir dies zum Glück gerade so verhindern.

So wird er weich und lässt sich bequem an den eigenen Kiefer anpassen. Achte darauf, dass du den Mundschutz mit deinen Daumen an die Zähne herandrückst. Beiße zwischendurch auch zu, damit er die optimale Passform bekommt.

Anschließend schreckst du ihn mit kaltem Wasser ab. Nun ist er auch bereit für das Sparring oder ein ausgiebiges Boxtraining.

Allerdings hat sich beim adidas Mundschutz herausgestellt, dass die Anpassung etwas schwieriger war. Denn im Gegensatz zu den 5 anderen bereits getesteten Modellen ist der Kunststoff sehr weich.

Das hat zwar Vorteile beim Tragekomfort ist aber nachteilig wenn es um die Anpassung geht.

Tragekomfort beim Sparring

Dadurch, dass der adidas Zahnschoner etwas weicher ist, ist er auch insgesamt angenehmer zu tragen.

Er stört darüber hinaus auch nicht so stark und liegt angenehm im Mund. Gerade wenn man über einen längeren Zeitraum boxt, kann das stark von Bedeutung sein. Denn nur wenn man sich innerlich wohl fühlt, kann man auch Spitzenleistungen erbringen.

Darüber hinaus schmeckt der adidas Mundschutz auch nicht nach Chemikalien und hat keinen eigenen Geschmack.

Insgesamt liegt er auch über einen längeren Zeitraum bequem im Mund und man fühlt sich von ihm nicht gestört.

Das offizielle Bild zum adidas Mundschutz

Und so sieht das Produkt aus:

adidas Mundschutz Single Mouth Guard Senior (transparent)

Fazit zum Mundschutz Test

Alles in allem handelt es sich um einen günstigen Zahnschoner mit vielen guten Eigenschaften. Allerdings konnte er im Gesamtergebnis nicht so sehr überzeugen wie der Venum Predator. Im Mundschutz Test hat dieses Modell einfach besser abgeschnitten.

Wenn du den adidas Mundschutz kaufen willst, dann solltest du bedenken, dass sich die Anpassung als schwierig gestaltet, weil der verwendete Kunststoff relativ weich ist. Ansonsten kann er auch im Waser in sich zusammenfließen.

Wir können ihn empfehlen wenn du nicht soviel Geld ausgeben willst. Nachfolgend noch die wichtigsten Punkte in der Zusammenfassung. Hier findest du auch den Link zum günstigsten Angebot.

adidas Mundschutz Single Mouth Guard Senior (transparent)

15,59 €

inkl. MwSt.Amazon.de Preis vom 15. Oktober 2018 12:22 (MESZ)*
Unsere Bewertung

8/10

"Von der Grundfunktion in Ordnung, aber schwierig anzupassen"

▸ Bei Amazon anschauen

Ähnliche Beiträge